Staatlich geprüfter Techniker Fernstudium (2021): Dauer, Kosten, Fernschulen Vergleich und Erfahrungen

Staatlich geprüfter Techniker Fernstudium - Fernschulen Vergleich, Dauer, Kosten und Erfahrungen

Techniker Fernstudium, die Fakten im Überblick.Du hast interesse an einem Techniker Fernstudium? In diesem Beitrag stelle ich Dir bedeutende Fakten, wichtige Anbieter sowie die Vor- und Nachteile des Techniker Lehrgang im Fernunterricht vor.

Als Hilfestellung habe ich Dir zudem die großen Technikerschulen aufgelistet, die den Lehrgang zum Staatlich geprüften Techniker online anbieten.

Als weitere Inspiration findest du am Ende noch meine persönlichen Erfahrungen zum staatlich geprüften Techniker Fernstudium.


Techniker Fernstudium, die Fakten im Überblick.


Was ist ein Fernstudium zum Staatlich geprüften Techniker?

Ich möchte Dich jetzt nicht enttäuschen, aber eigentlich gibt es gar kein Techniker Fernstudium. Da der staatlich geprüfte Techniker kein akademischer Titel, sondern ein fachbezogener Abschluss ist, handelt es sich genau genommen nicht um ein Studium, sondern um eine Weiterbildung bzw. einen Lehrgang. Mehr dazu findest du auf Wikipedia.

Somit sind die besseren Bezeichnungen eigentlich „Techniker Fernlehrgang“ oder „Techniker Fernunterricht“.

Da sich der Begriff Fernstudium jedoch umgangssprachlich schon für diverse Online-Weiterbildungen eingebürgert hat, werde ich in diesem Artikel nicht darauf verzichten.

Wie auch immer wir diese Variante der berufsbegleitenden Weiterbildung nennen, findet bei einem Techniker Fernlehrgang der Großteil des Lernens nicht in der Schule statt. Vielmehr bekommst Du sämtliche Lernmaterialen nach Hause geliefert und kannst diese im Selbststudium erarbeiten. Als Hilfestellung stellen Dir die Fernschulen eine online Studienbetreuung sowie Fernlehrer für fachliche Fragen zur Verfügung.

Da für die Zulassung zur staatlichen Technikerprüfung ein Nachweis über eine angemessene Vorbereitung nötig ist, geht es leider auch bei einem Techniker Fernstudium nicht ganz ohne Präsenzseminare. Diese sind jedoch sehr begrenzt und liegen abhängig vom Anbieter bei ca. 5-10 Tagen pro Jahr.


Welche Voraussetzungen sind für einen Techniker Fernlehrgang nötig?

Die Voraussetzungen für die Zulassung zur Techniker Fernschule sind sehr identisch mit denen der regulären Technikerschulen. Die Zulassungsvoraussetzungen zur staatlichen Technikerprüfung hingegen sind sogar identisch, denn diese werden von den Kultusministerien der einzelnen Bundesländer festgelegt.

Voraussetzungen für ein Techniker FernstudiumGenerell benötigst Du für den Start eines Techniker Fernlehrgangs eine abgeschlossene Berufsausbildung und ein paar Jahren Berufserfahrung im einschlägigen Bereich. Wobei die Berufserfahrung meist im Bereich von ca. vier bis fünf Jahren (inkl. Ausbildung) liegt.

Abhängig von der jeweiligen Schule und deiner gewünschten Fachrichtung können die Voraussetzungen noch ein wenig variieren oder auch Ausnahmen möglich sein.


Wie lange dauert es den Techniker per Fernstudium zu machen?

Ein Fernstudium zum Techniker, dauert in der Regel 6 – 7 Semester bzw. 36 – 42 Monate. Die Dauer des Fernlehrgangs ist abhängig von der jeweiligen Technikerschule und der gewählten Fachrichtung. Je nach individuellem Lernfortschritt, kannst du schneller abschießen oder Dir auch mehr Zeit lassen.

Ein Vorteil der Fernlehrgänge ist die Flexibilität der Lehrgangsdauer. So ermöglichen die meisten Techniker Fernschulen, bei schnellerem vorankommen im Selbststudium, die Lehrgangsdauer zu verkürzen. Wenn Du jedoch mehr Zeit benötigst, ist dies auch kein Problem. Hier ist es dann nämlich möglich, die Lehrgangsdauer kostenlos zu verlängern.


Techniker Fernschulen Vergleich

Um Dir die Suche nach einer passenden Fernschule erleichtern, findest du folgend die großen Technikerfernschulen im Vergleich.

Mein Tipp: Lass Dir am besten von einigen Anbietern die Infomaterialien zukommen. Damit kannst Du dann in aller Ruhe vergleichen und die passende Schule auswählen.
(Die folgenden Angaben sind Stand 08/2021 und ohne Gewähr.)

sgd-logo

SGD – Studiengemeinschaft Darmstadt

Die SGD (Studiengemeinschaft Darmstadt) ist eine der größten Fernschulen Deutschlands und Teil der Klett Gruppe. Zusätzlich zum Techniker im Fernstudium werden weitreichende Kurse und Lehrgänge in sämtlichen Bereichen der Aus- und Weiterbildung angeboten.

  • Lehrgangsdauer: Techniker Fernkurs – 42 Monate bzw. 7 Semester
  • Lehrgangskosten: je nach Fachrichtung im Fernunterricht ca. 7900€ – 8300€
  • Fachrichtungen: Bautechniker, Chemietechniker, Elektrotechniker, Maschinentechniker, Mechatroniktechniker
  • Präsenztage im Fernstudium: Präsenzveranstaltungen sind abhängig von der Fachrichtung
  • Beginn der Fernlehrgänge: täglich möglich

zur Studiengemeinschaft Darmstadt


ils-fernstudium-logo

ILS-Fernstudium

Beim ILS (Institut für Lernsysteme) läuft die Weiterbildung zum Staatlich geprüften Techniker weitestgehend online und im Selbststudium ab. Du bist zeitlich sehr flexibel und kannst Dir das Staatlich geprüfter Techniker Fernstudium nach deinen persönlichen Vorstellungen einteilen.

  • Lehrgangsdauer: 42 Monate bzw. 7 Semester
  • Lehrgangskosten: je nach Fachrichtung kostet der Fernlehrgang ca. 7000€ – 7400€
    Achtung, das ILS bietet eine Bestpreis Garantie!
  • Angebotene Fachrichtungen: Bautechniker, Chemietechniker, Elektrotechniker, Fahrzeugtechniker, Maschinentechniker, Mechatronik-Techniker
  • Präsenztage im Fernstudium: 1 – 2 Mal pro Jahr, abhängig von der Fachrichtung
  • Beginn der Fernlehrgänge: täglich möglich

zum ILS-Fernstudium


eckert-schulen-logo

Eckert-Schulen

Mit über 50 Standorten in Deutschland, neusten Laboreinrichtungen und Online-Learning sind die Eckert-Schulen eine sehr moderne Bildungseinrichtung. Trotz der Variante Fernstudium, finden recht häufig Präsenzveranstaltungen statt.

  • Lehrgangsdauer: 36 Monate bzw. 6 Semester
  • Lehrgangskosten: ca. 7400€
  • Angebotene Fachrichtungen: Bautechniker, Elektrotechniker, HLK-Techniker, Maschinenbautechniker, Mechatronik-Techniker, Fahrzeugtechniker, Kunststofftechniker
  • Präsenztage im Fernstudium: 1 – 2 Mal pro Monat samstags und 4 Mal pro Jahr ein 3 tägiges Seminar
  • Beginn der Lehrgänge: Januar und August
  • Fachhochschulreife: es muss eine zusätzliche Prüfung in Mathematik erbracht werden.

zu den Eckert-Schulen


iQuando Anbieter für Techniker Fernlehrgänge - Logo

iQuando

iQuando ist ein relativ kleiner jedoch innovativer Anbieter von Fernlehrgängen zum Staatlich geprüften Techniker. Da Prüfungen vor Ort in Bremen oder Hamburg abgelegt werden müssen, richtet sich das Angebot vor allem an Interessenten aus Norddeutschland.

  • Lehrgangsdauer: 36 Monate
  • Lehrgangskosten: ca. 9400€
  • Angebotene Fachrichtungen: Staatlich geprüfter Techniker – Elektrotechnik, Staatlich geprüfter Techniker – Maschinentechnik
  • Präsenztage im Fernstudium: ca. 20% in Hamburg oder Bremen (es kann jedoch auch Online teilgenommen werden)
  • Beginn der Lehrgänge: jeweils 01. April und 01. Oktober

zum Institut iQuando


Techniker Fernstudium – Kosten und Förderungen?

Ein Fernlehrgang zum staatlich geprüften Techniker kostet bei den meisten Anbieten ca. 7000€. Dieser Betrag bezieht sich nur auf die Lehrgangsgebühren, welche die Technikerschule für den Techniker Fernlehrgang erhebt. Zusätzlich erwarten dich noch folgende Kosten:

  • Prüfungsgebühren für staatlichen Prüfungen
  • Fachliteratur, neuer Taschenrechner, Schreibmaterialien, Ordner, …
  • eventuell neuer PC und Internetanschluss
  • Fahr- und Übernachtungskosten für nötige Präsenz-Seminare an Standorten der Schule
  • Eventuell ein Techniker Vorbereitungskurs
  • Mögliche Kosten für Nachhilfe

In Summe sollten, bis zum Abschluss des Techniker Fernstudiums, Kosten von ca. 8000€ – 9000€ eingeplant werden.

Welche Förderungen gibt es für den Technikerkurs im Fernstudium?

Mach Dir keine Sorgen wegen der hohen Kosten für den Fernlehrgang. Du kannst mittels zwei Wegen deine Ausgaben erheblich reduzieren. Einerseits gibt es eine ganze Reihe von Fördermöglichkeiten und andererseits lassen sich sämtliche Kosten auch noch von der Steuer absetzen.

Für den Techniker Fernlehrgang stehen Dir u.a. folgende Fördermöglichkeiten zur Verfügung:

  • Begabtenförderung
  • Aufstiegs Bafög
  • Bildungsprämie
  • Bildungsgutschein
  • Förderung durch deinen Arbeitgeber

Alle Aufwendungen für das Techniker Fernstudium lassen sich zudem von der Steuer absetzen.

Wenn Du den Fernlehrgang berufsbegleitend absolvierst, ist es möglich, sämtliche Kosten die im Zusammenhang mit der Weiterbildung stehen, als Werbungskosten steuerlich geltend zu machen. Je nach persönlichem Steuersatz bekommst Du so bis zu 42% zurückerstattet.

Ein Beispiel zum Reduzieren der Kosten:

  • Kosten Techniker Lehrgang: 7000€
  • Kosten staatliche Prüfungen: 500€
  • Fahrt- & Übernachtungskosten: 700€
  • Laptop und Bücher: 800€
  • Gesamt Kosten bis zum Abschluss: 9000€
  1. Du beantragst Aufstiegs Bafög und bekommst 40% Zuschuss auf die Lehrgangs- (7000€) und Prüfungsgebühren (500€). Das wären dann 40% von 7500€, was einer staatlichen Förderung von 3000€ entspricht.
  2. Nicht geförderte Kosten von der Steuer absetzen. Die nicht geförderten Kosten von 6000€ setzt Du verteilt über die Lehrgangsdauer von 3 Jahren als Werbungskosten von der Steuer ab. Angenommen Du verdienst monatlich 3000€ Brutto, hast keine Kinder und Steuerklasse 1, dann ergeben sich über drei Jahre gesamt ca. 2000€ Steuerrückerstattung für Dich.
  3. Wenn Du von den ursprünglichen 9000€ jetzt die 3000€ staatliche Förderung und noch die 2000€ Steuerrückerstattung abziehst, bleiben noch 4000€ übrig. Somit sind die tatsächlichen Kosten für das staatlich geprüfter Techniker Studium nur ca. 4000€. Was bei einem Fernlehrgang von 36 Monaten ca. 110€ pro Monat entspricht.
Hinweis: Alle Infos zu den Förderprogrammen und Steuererstattungen bauen auf meinen eigenen Erfahrungen auf und stellen keine Rechtsgrundlage oder persönliche Beratung dar. Deine persönlichen Möglichkeiten erfragst du bitte im Zweifelsfall bei der Förderstelle und dem Finanzamt.

Staatlich geprüfter Techniker Fernstudium – Vorteile und Nachteile

Du bist noch nicht sicher, ob Du dich an einer Techniker Fernschule oder einer Techniker Präsenzschule weiterbilden möchtest? Kein Problem, dafür habe ich Dir die Vor- und Nachteile eines Techniker Fernlehrgangs zusammengefasst.

Vorteile – Diese Gründe sprechen für den Techniker Fernunterricht.

  • Oft täglicher Lehrgangsbeginn möglich → So verlierst Du keine Zeit und musst nicht erst auf den Semesterbeginn warten.
  • Probestudium für meist 4 Wochen → Im Vergleich zu „normalen“ Schulen, kannst Du ein Fernstudium in der Regel 3-4 Wochen kostenlos testen.
  • Zeit- und Ortsunabhängig → Lerne wann immer Du Lust und Zeit hast. Egal ob zuhause, in der Mittagspause oder unterwegs im Urlaub.
  • Keine tote Zeit → Du sparst Dir die täglichen Wegezeiten zur Schule. Nutze diese entweder zum Lernen oder auch für Hobbys und Freizeit.
  • Keine eintönigen Vorlesungen an Samstagen oder im Abendunterricht → Auch dies spart Dir unheimlich viel Zeit, die Du im Vergleich zu den Präsenz-Schülern direkt zum Lernen investieren kannst.
  • Bestimme dein Tempe → Du bist individuell und kannst Dir dein Lerntempo nach Belieben einteilen.
  • Berufsbegleitend Lernen → Als berufsbegleitender Technikerschüler, kannst Du das gelernte in der Praxis anwenden und so dein Wissen festigen.
  • Lernen trotz Corona und anderen Umwelteinflüssen → Im Fernstudium sind die Beeinträchtigung nur sehr gering. Wollen wir trotzdem hoffen, dass uns das Coronavirus nicht dauerhaft beeinflusst.

Nachteile – Folgende Punkte sprechen gegen einen Fernlehrgang zum Techniker.

  • Vernetzung mit Mitschülern → Da Du keinen persönlichen Kontakt zu Mitschülern hast, fällt die Vernetzung manchmal schwer.
  • Hilfe bei Problemen und Fragen → Du kannst deine Fragen meist nur online und nicht „face to face“ mit den Dozenten klären.
  • Kein klassischer Unterricht → Nicht jeder schafft es, sich das Lernmaterial im Selbststudium anzueignen.
  • Kein Unterricht- und Lernzwang → Techniker im Fernstudium bedeutet auch ein gewisses Maß an Selbstdisziplin. Du musst dich quasi selbst antreiben und motivieren.

Ist der staatlich geprüfte Techniker im Fernstudium schwer?

Ob Du den Lehrgang zum staatlich geprüften Techniker im Fernstudium oder in einer anderen Unterrichtsform machst spielt keine Rolle. Zum Abschluss aller Lehrgänge musst die staatliche Technikerprüfung abgelegt werden. Der Inhalt der Prüfung ist staatlich geregelt und für alle Lehrgangsformen gleich. Ganz egal ob Du dich berufsbegleitend oder an einer Vollzeitschule zum staatlich geprüften Techniker weiterbildest.

Einen kleinen Unterschied hinsichtlich der Schwierigkeit gibt es eventuell zwischen den einzelnen Bundesländern. Der Lehrplan für Technikerschulen wird nämlich in den Schulordnungen für Fachschule, durch die Kultusministerien der Bundesländer geregelt. Entscheidend für die Anwendung ist der Sitz der Technikerschule. Mach Dir darüber bitte keine Gedanken, denn die Abweichungen sind meist nur sehr gering.

Was Du jedoch bei einem Techniker Fernstudium benötigst ist Selbstdisziplin. In einem Fernlehrgang wird dich nämlich niemand in die Schule zwingen und auch kein Dozent stundenlang den Stoff an der Tafel vorkauen. Eine clevere Möglichkeit wäre hier, sich gemeinsam mit einem oder mehreren Freunden an einer Technikerschule einzuschreiben. So könnt ihr euch gemeinsam in Lerngruppen austauschen und gegenseitig motivieren.

Die meisten Techniker Fernschulen bieten einen Online-Campus an, auf dem sich die aktiven Fernstudenten austauschen können. Auch auf diese Weise lassen sich schnell Kontakte knüpfen und Lerngemeinschaften bilden.

Meine Erfahrung aus der Praxis:

Auch wenn die Schwierigkeit ähnlich ist, gibt es einen Unterschied zwischen den Techniker Kursen im Fernstudium und denen in Vollzeit. Vollzeit Techniker besuchen in der Technikerschule auch Praxisunterricht, dies ist im Fernunterricht nur für eine begrenzte Stundenanzahl der Fall.

Somit ist der schulische Praxisbezug im Vollzeitunterricht deutlich mehr. Die Lehrkräfte können so den theoretischen Unterricht mit Praxis Beispielen untermauern. Dies erleichtert den Technikerschülern auch schwierig theoretische Probleme zu verstehen.

Für Dich als Technikerschüler im Fernstudium hingegen bedeutet dies, dass Du bei komplexen Aufgabenstellungen selbst den Praxisbezug suchen musst. Da Du den Techniker berufsbegleitend absolvierst, stehen Dir hier dein Arbeitgeber sowie deine Arbeitskollegen in aller Regel hilfreich zur Seite (war bei mir immer der Fall).


Staatlich geprüfter Techniker Fernstudium, meine persönlichen Erfahrungen.

Ich habe den Elektrotechniker zwischen 2003 und 2007 berufsbegleitend beim DAA-Technikum absolviert. Der Lehrgang war dabei in den ersten Semestern durch Präsenzunterricht (jeweils samstags) für die Grundlagenfächer geprägt. Ab dem 4. Semester folgte dann der Fernunterricht mit nur noch zwei kurzen Präsenzseminaren (je 3-4 Tage) pro Semester.

Somit habe ich auf dem Weg zum staatlich geprüften Techniker beides erlebt, das Techniker Fernstudium und den Präsenzunterricht.

Was konnte ich für Erkenntnisse aus dem Präsenzunterricht während dem Technikerlehrgang ziehen?

Jeden Samstag um 8:00 Uhr ging es aus dem Haus um pünktlich am Unterrichtsort zu sein und das für ganze drei Semester. Natürlich war ich am Vorabend mit Freunden unterwegs und nicht um 22:00 Uhr im Bett. So erging es auch den allermeisten Mitschülern.

Die Konzentration im Unterricht war daher nur in den ersten zwei oder drei Unterrichtsstunden möglich, anschließend war es eher ein Kampf gegen die Müdigkeit. Naja, mit Anfang 20 ist man natürlich motiviert für die Weiterbildung, jedoch sollen Hobbys und Freunde auch nicht zu kurz kommen. Was an einer Abendschule oder im Samstagsunterricht nicht immer leicht unter einen Hut zu bringen ist.

Wir hatten Glück, dann der Dozent im wichtigen Fach Mathematik war echt Top. Er schaffte es sogar am späten Nachmittag die Klasse aufzumuntern und den Stoff bis ins letzte Detail zu erklären.

Leider war das nicht bei allen Dozenten so, denn viele machen den Job nur des Geldes wegen. Von der Lehrerin in Deutsch bekamen wir dies am ersten Tag direkt zu hören, „ich bin hier nur um Geld zu verdienen…“. Dies spiegelte sich dann auch im Unterricht wider. Ob es an meiner Schule die Ausnahme war oder eher die Regel ist, kann ich leider nicht beurteilen.

Gerne könnt Ihr eure Erfahrungen dazu in einem Kommentar schreiben.

Ich weiß nicht warum, jedoch wurden wir gerade im ersten Semester mit neuen Lernmaterialen überschüttet. Das war für viele Mitschüler doch eine enorme Belastung. Interessanterweise änderte sich das in den höheren Semestern. Ob es ein Ausleseprozess der Technikerschule war? Naja, alles in allem war es nicht verwunderlich, dass die Abbruchquote in den ersten beiden Semestern relativ hoch war.

Welche Erfahrungen konnte ich während dem Techniker Fernstudium machen?

Endlich frei! Ich hatte die harte Zeit mit dem Samstagsunterricht überstanden und es folgten vier Semester staatlich geprüfter Techniker Fernstudium. Zeitlich flexibel und ohne Zwang auf die weiteren Prüfungen lernen.

Ich machte mir einen Prüfungsplan und versuchte die gesetzten Termine einzuhalten. Durch gute Selbstdisziplin fiel es mir, trotz einem Vollzeitjob, relativ leicht den neuen Stoff aufzuarbeiten und die Prüfungen abzulegen. Der Erfolg gab mir recht, denn mit meinem Notenschnitt von 1,5 im Techniker Abschlusszeugnis bin ich wirklich sehr zufrieden.

Leider ging es nicht allen so, dann viele Mitschüler versäumten es weiterhin am Ball zu bleiben. So stauten sich die offenen Prüfungen auf und mussten zum Ende hin geballt geschrieben werden. Wie du siehst ist Zeitmanagement und Selbstdisziplin für ein Techniker Fernstudium definitiv von Bedeutung.

Dir fehlt es auch ab und zu an Motivation oder Du kommst nicht wirklich ins Handeln? Für diesen Fall empfehle ich Dir wärmstens das Buch Inspire your Life! – Dein Weg zu mehr Erfolg (für nur ca. 7€).

Mein Fazit ob Techniker im Fernstudium oder nicht.

Du hast für dich entschieden, den staatlich geprüften Techniker zu machen. Perfekt, lass Dich bitte nicht aufhalten und zieh es durch. Als Hilfestellung ob der Techniker im Fern- oder  Präsenzunterricht besser zu dir passt, möchte ich Dir noch folgendes mit auf den Weg geben.

Für den Fernunterricht spricht, dass Du zeitlich flexibel lernen kannst. Somit hast Du weniger Beeinträchtigungen, wenn es um deine Hobbys und Freundschaften geht. Möglich ist dies jedoch nur wenn du über gutes Zeitmanagement verfügst und Dich selbst motivieren kannst. Außerdem solltest Du und in der Lage sein, dich selbstständig in neue Lernmaterialien einzuarbeiten. Mein Tipp dazu ist, suche Dir einen Kollegen oder Bekannten und meldet euch gemeinsam zur Technikerschule an.
Der Präsenzunterricht passt zu Dir, wenn Du schon immer gerne am klassischen Unterricht teilgenommen hast. Weiter bietet der Präsenzunterricht den Vorteil, dass der gelernte Stoff (durch das ständige Wiederholen) besser und nachhaltiger aufgenommen werden kann. Bei Fernstudenten ist der gelernte Stoff oft nach der Klausur schon wieder vergessen. Durch die festen Terminvorgaben wirst du quasi geschoben, auch bei fehlender Motivation bleibst Du somit am Ball.

Warum habe ich mich für die berufsbegleitende Weiterbildung entschieden?

Ich hatte einen unbefristeten Arbeitsvertrag mit gutem Gehalt und wollte mich trotzdem zum staatlich geprüften Techniker weiterbilden. Somit war es schnell klar, dass ich den Techniker in der berufsbegleitenden Variante durchziehe. Mir war das Risiko einfach zu groß, bei meinem Arbeitgeber zu kündigen und weiter wollte ich auf keinen Fall auf mein bisheriges Gehalt verzichten.

Als ich im Jahr 2003 dem Technikerlehrgang begonnen hatte, war die Auswahl an reinen Fernschulen noch sehr gering. Die Entscheidung fiel dann auf das DAA-Technikum, einem sehr renommierten Anbieter für Technikerlehrgänge in Teilzeit.

Aktuell bilde ich mich wieder weiter, per Fernstudium zum Bachelor. Da es mir in der Regel leichtfällt, neue Lehrmaterialien im Selbststudium anzueignen, ist für mich persönlich ein Fernlehrgang die erste Wahl. Weiter schätze ich als Familienvater die zeitliche und räumliche Flexibilität, welche mir nur der Fernunterricht bieten kann.

Abschließend wünsche ich Dir viel Erfolg für deine Entscheidungsfindung ob Fernstudium oder nicht.

Alles Gute, von Techniker für Techniker.


Staatlich geprüfter Techniker Fernstudium: Wie wirst Du Dich entscheiden? Hast du noch weitere Fragen? Schreib es mir gerne in einem Kommentar.


Weitere interessante Beiträge für dich:

Ist ein Vorbereitungskurs zum Techniker sinnvoll und nötig?

Wichtige Infos zur Technikerausbildung in Teilzeit.

Soll ich den Techniker oder gleich den Bachelor machen?

Fakten über dein mögliches Techniker Gehalt!

Schreibe einen Kommentar

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Rainer Schmidt

    Vielen Dank für die informativen Seiten hier!

    Mein Weg war fast der gleiche 1999 Start bei der DAA (staatl. geprüfter Elektrotechniker) und dann 2006 Wilhelm-Büchner-Hochschule (SGD; Diplom-Ingenieur Mechatronik).
    Allerdings empfand ich den Weg der Dualmethode der DAA wesentlich zielführender als das komplett semesterbefreite Vorgehen an der Hochschule. Der Kontakt zu den Kommilitonen war und ist entscheidend für den Erfolg. Und dieser Kontakt lässt sich besser knüpfen und aufrecht erhalten, wenn sich die Teilnehmer eines Kurses nicht ständig neu zusammensetzen.

    Stimme dir voll und ganz zu, der Ingenieur-Titel ist wichtiger denn je geworden. Der Techniker wird bei den meisten Firmen, vor allem bei den großen Industriebetrieben, als besonders befähigter Facharbeiter gesehen. Und so wird auch nur bezahlt. Erst mit dem Dipl.-Ing. gings deutlich nach oben, ohne die Firma wechseln zu müssen.

    Allerdings ist der Aufwand eines Bachelorstudiums deutlich höher als fürn Techniker. Ich hatte es anfangs deutlich unterschätzt.

    Viele Grüße und weiter so!

    Rainer

    1. Michael

      Hallo Rainer,

      vielen Dank für deinen hilfreichen und ausführlichen Kommentar. Ich freue mich immer, wenn auch meine Leser ihre Erfahrungen mit einbringen. Dies ist eine tolle Bereicherung für alle, die noch auf der Suche nach der richtigen Weiterbildung sind.

      Ja, leider ist das Ansehen des Technikers in den letzten Jahren in großen Betrieben zunehmend geschwunden. Auf der anderen Seite sind Techniker im Handwerk und kleineren Betrieben aufgrund der langjährigen Arbeitserfahrung und den geringeren Gehaltsforderungen gegenüber dem Bachelor immer noch die erste Wahl. Je nach persönlichen Interessen und langfristigen Zielen hat der Techniker daher immer noch seine Daseinsberechtigung. Wobei, ja auch unser Weg (zuerst den Techniker und dann das Studium) nicht von der Hand zu weisen ist!

      Bezüglich des Aufwands ist meine aktuelle Einschätzung, dass der Lernaufwand für einzelne Klausuren leicht über dem des Technikers liegt. Die Schwierigkeit der jeweiligen Module hingegen großteils mit dem Techniker vergleichbar ist. Ich möchte dies jetzt aber nicht verallgemeinern. Mein Vergleich beruht auf dem Lehrgang zum Elektrotechniker beim DAA-Technikum und meinem aktuellen Fernstudium zum „Bachelor Digital Business“ bei der IUBH.

      Schöne Grüße zurück und nochmals herzlichen Dank.
      Michael