• Beitrag zuletzt geändert am:31. Juli 2020
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Staatlich geprüfter Techniker oder Bachelor machen? Exklusive Fakten für Deine Entscheidungsfindung!

Staatlich geprüfter Techniker oder Bachelor machen? Spannende Fakten zur Entscheidungsfindung

Du möchtest dich beruflich weiterbilden und stehst nun vor der Frage, Staatlich geprüfter Techniker oder Bachelor machen? In diesem Artikel habe ich Dir die wichtigsten Unterschiede von Techniker vs. Bachelor aufgelistet. Weiter bekommst du von mir wichtige Fakten für Deine Entscheidungsfindung an die Hand. Natürlich alles belegt anhand meiner persönlichen Erfahrung als Staatlich geprüfter Techniker und Fernstudent zum Bachelor!

Als ich 2004 mit der Weiterbildung zum Techniker begann, war es leider noch nicht möglich direkt nach der Ausbildung den Bachelor zu machen. Jetzt nach 20 Jahren Berufspraxis als Techniker habe ich mich trotzdem noch für ein Fernstudium zum Bachelor entschieden. Du interessierst dich warum? Dann lies einfach weiter…

Techniker oder Bachelor? Vielleicht sogar Techniker und Bachelor? Ich bin gespannt wie du Dich entscheidest.


Soll ich mich zum Techniker oder Bachelor weiterbilden? Spannende Infos für deine Entscheidungsfindung im Überblick:


Techniker vs. Bachelor – Was sind die grundlegenden Unterschiede?

Staatlich geprüfter Techniker oder Bachelor – Was sind die Unterschiede hinsichtlich der jeweiligen Weiterbildung? Die wichtigste Differenz liegt im Bildungsweg, während der Staatlich geprüfte Techniker eine fachbezogene Weiterbildung darstellt, wird der Bachelor über den akademischen Bildungsweg erworben.

Mein Tipp an alle ohne Abitur:

Der Weg zum Bachelor ist auch ohne Abitur möglich, denn auch mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und min. 3 Jahren Berufserfahrung stehen dir die Türen zum Bachelorstudium offen.

Die weiteren Unterschiede von Techniker vs. Bachelor findest du folgend als Tabelle zusammengefasst.

Techniker Bachelor
Fachbezogene Weiterbildung
Abschluss als Staatlich geprüfter Techniker
Akademischer Bildungsweg
Abschluss als Bachelor
Niveau: DQR Stufe 6 Niveau: DQR Stufe 6
Dauer Vollzeit: min. 2 Jahre Dauer Vollzeit: min. 3 Jahre
Dauer Teilzeit: 3 – 4 Jahre Dauer Teilzeit: 3 – 5 Jahre
Aufwand: min. 3000 – 3500 Std. Aufwand: 4500 – 5400 Std.
Kosten: 2500€ bis 15000€ Kosten: 2500€ bis 18000€
Voraussetzungen

  • Hauptschul-
    abschluss
  • Berufsausbildung (min. 2 Jahre)
  • Berufspraxis von 5 Jahren
    (inkl. Berufsausbildung)

Oder alternativ zur Berufsausbildung:

  • Einschlägige Berufspraxis von 7 Jahren
Voraussetzungen

  • Abitur bzw.
    Hochschulreife
  • Fachabitur bzw.
    Fachhochschulreife

Bachelor auch ohne Abitur möglich!
z.B. bei der IUBH im Fernstudium mit:

  • Meister
  • Staatlich geprüfter Techniker
  • Fachwirt
  • Berufsausbildung + 3 Jahre Berufserfahrung

Techniker oder Bachelor auf höherem Niveau?

Laut Deutschem Qualifikationsrahmen (DQR) sind Techniker und Bachelor auf der gleichen Niveaustufe eingeordnet. Beachte dazu bitte, dass sich in der beruflichen Praxis weitläufige Unterschiede zwischen den beiden Berufsgruppgen ergeben. Auch wenn beide Abschlüsse auf einer Niveaustufe liegen, ist es besser zu sagen, dass Techniker und Bachelor zwar GLEICHWERTIG, jedoch nicht GLEICHARTIG sind. Mehr dazu weiter unten im Artikel.

DQR Nivau Stufen - Techniker oder Bachelor

✅ Weiterführende Infos zu den DQR Nivaustufen von Techniker und Bachelor!


Je nach Branche und Unternehmensgröße ist Techniker oder Bachelor sinnvoller!

Kleinere Unternehmen und das Handwerk bevorzugen den staatlich geprüften Techniker!

Ein Staatlich geprüfter Techniker kann schon eine gewisse Berufserfahrung vorweisen, daher werden Techniker in kleineren Unternehmen sowie im Handwerk bevorzugt gesucht. Die Betriebe sparen sich dadurch nämlich eine lange und kostenintensive Einarbeitungszeit und können Techniker direkt einsetzen. Im speziellen werden staatlich geprüfte Techniker dort im Bereich der Entwicklung, Konstruktion, Planung, Mitarbeiterführung sowie als Service-Techniker eingesetzt.

Da ein abgeschlossener Bachelor meist keine praktische Erfahrung mitbringen kann, ist er hier bei der Stellenbesetzung dem Techniker unterlegen. Solltest du als Bachelor die Chance bekommen, steht dir jedoch in diesen Unternehmen die komplette Karriereleiter offen (dem Techniker natürlich auch).

In mittelständischen Unternehmen und in der Industrie bist du mit dem Bachelor im Vorteil!

Ja nach der zu besetzenden Stelle, wirst du in mittelständischen Betrieben und der Industrie als Bachelor bevorzugt behandelt. Führungspositionen sind hier als gutes Beispiel zu nennen. Während es vor ein paar Jahren auch als Techniker noch möglich war Personalverantwortung übertragen zu bekommen, ist dies derzeit meist nur Hochschulabsolventen vorbehalten.

Weitere Stellen, die du in großen Unternehmen fast nur mit Bachelor Abschluss (oder höherwertig) bekommen kannst, sind Projektleiter, Produkt- und Programm-Manager, Verkäufer (Key-Account) aber auch Softwareentwickler im IT-Bereich!

Als Staatlich geprüfter Techniker wirst du in großen Betrieben vor allem in Stellen mit planerischen Tätigkeiten, fachlicher Weisungsbefugnis, Teilprojekt-Verantwortung, Prozess- und Ablaufoptimierung oder der Konstruktion eingesetzt.

Eine weitläufige Meinung ist, dass der Techniker als Zuarbeiter für Ingenieure dient! Dies ist aus meiner Erfahrung speziell in großen Unternehmen wirklich der Fall. Andererseits gibt es auch Bachelor bzw. Ingenieure, die in einer Techniker-Stelle arbeiten (gleiches Gehalt wie Techniker) und sehr zufrieden damit sind.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass der Weg auf der Karriereleiter in größeren Betrieben für Techniker meist aufgrund dem Titel begrenzt wird. Als Bachelor hingegen stehen dir hier alle Türen offen.


Wer hat das höhere Gehalt, ein Bachelor oder Techniker?

Der Überblick zum Gehaltsunterschied von Techniker vs. Bachelor:

  • Techniker haben bereits einige Jahre früher ein festes Einkommen.
  • Beim Einstiegsgehalt ist der Bachelor in den meisten Fällen dem Techniker überlegen.
  • Das Durchschnittsgehalt in gleichwertigen Stellen bzw. Positionen nimmt sich nicht viel.
  • Da ein Bachelor höhere Stellen besetzen kann, übertrifft er den Techniker beim maximalen Gehalt.
  • Hinsichtlich dem Lebenseinkommen bis zum 60. Lebensjahr spielt es keine Rolle, ob Techniker oder Bachelor! Beide liegen mit ca. 1.400.000€ gleich auf! Dies belegt eine Studie des IAW vom Nov. 2019.

✅ Hier findest du genaue Daten und Infos zum Techniker Gehalt.


Deine beruflichen Ziele sind maßgeblich für die Entscheidungsfindung ob Techniker oder Bachelor!

Überlege dir, was du beruflich erreichen möchtest und was deine langfristigen Ziele im Arbeitsleben sind! Jeder von uns hat andere Lebensziele und sollte seine eigene Entscheidung treffen. Ich empfehle daher, weder den staatlich geprüften Techniker noch den Bachelor als „besser“ zu betrachten.

🙋 Wichtig ist, der Abschluss muss zu Dir und deinen Wünschen + Zielen passen.

Als leidenschaftlicher Praktiker, der lieber selbst Hand anlegt, bist sicher mit der Weiterbildung zum Techniker besser bedient. Wenn du jedoch zielstrebig bist und eine Karriere als Führungskraft in einem großen DAX Unternehmen anstrebst, geht dein Weg am Bachelor nicht vorbei!

Lass bitte deine derzeitige Familiensituation sowie die künftige Familienplanung in deine Überlegung, ob Techniker oder Bachelor, mit einfließen. Bedenke dabei, dass du in gehobenen und anspruchsvollen Stellen (mit hohem Gehalt) meist nicht pünktlich nach Hause kommen wirst.

Suche jetzt deine persönlichen Ziele und triff eine Entscheidung für dich und deine Familie. So wirst du schnell feststellen, ob Techniker oder Bachelor besser zu deiner Zukunftsplanung passt!


Meine persönlichen Erfahrungen zum Thema Techniker oder Bachelor in einem mittelständischen Unternehmen!

Als Staatlich geprüfter Techniker mit 20 Jahren Berufserfahrung wollte ich mich in einem mittelständischen Unternehmen beruflich verändern. Nach über 10 Jahren in der gleichen Stelle (mit planerischem Inhalt und Teilprojektverantwortung) war mein Ziel in die Projektleitung zu wechseln. Auf Nachfrage in der Personalabteilung war die Antwort kurz und knapp: „Als Projektleiter wird mindestens ein Bachelor Studium vorausgesetzt!“

Naja, was tun? Für mich gab es nur zwei Optionen:

  1. Ich füge mir als Techniker in das Projektteam ein, welches von einem Bachelor geleitet wird.
  2. Ich bilde mich selbst zum Bachelor weiter und werde im Anschluss Projektleiter.

Was denkst du, wie habe ich mich entschieden? Ganz klar, ich bilde mich zum Bachelor weiter.

Aus meiner persönlichen Sicht bist du weder als Techniker noch als Bachelor im Vorteil. Ein durchwegs gute Überlegung wäre, dass du zuerst als Techniker praktische Berufserfahrung sammelst und dich im Anschluss berufsbegleitend zum Bachelor weiterbildest! So kannst du, als einer der wenigen Bachelor Absolventen, direkt mit fachlicher Berufserfahrung glänzen. Der Nachteil dabei ist natürlich, dass der Weg auf der Karriereleiter ein paar Jahre mehr in Anspruch nimmt.

Einen Punkt möchte ich noch ergänzen. Mein Ziel war es immer schon in einer gehobene und vor allem anspruchsvollen Stelle zu arbeiten. Dass ich jetzt den Bachelor mache hängt nicht mit geänderten Zielen zusammen. Es liegt daran, dass sich in den letzten Jahren die Führungsstrukturen in den Unternehmen gewandelt haben. Als ich 2003 die Weiterbildung zum Techniker begonnen habe, war es noch ohne Probleme möglich, gehobene Stellen zu beanspruchen. Jetzt, im Jahr 2020 leider nicht mehr. Daher bilde ich mich erneut weiter und mache berufsbegleitend ein Fernstudium zum Bachelor.

Zur Info, die Weiterbildung zum Techniker habe ich berufsbegleitend beim DAA-Technikum absolviert. Den Bachelor mache ich aktuell per Fernstudium an der IUBH.

Wie ist deine Entscheidung? Bachelor oder Techniker? Schreib es mir doch bitte in einem Kommentar.

Alles Gute, von Techniker für Techniker


Diese Beiträge mit Infos zur Technikerausbildung könnten dich auch interessieren:

✅ Ist ein Vorbereitungskurs zur Technikerschule sinnvoll und nötig?

Alle Infos über ein Techniker Fernstudium.

Allgemeine Infos zur Techniker Weiterbildung.

Daten über die Zulassungsvoraussetzungen zur Technikerschule.

Schreibe einen Kommentar