Wie läuft ein Fernstudium ab? Simpel in 8 Schritten erklärt!

Wie läuft ein Fernstudium ab? Simpel in 8 Schritten erklärt - Tipps und Erfahrungen aus der Praxis

Du hast Interesse, aber noch keine Ahnung, wie ein Fernstudium funktioniert?

Herzlich willkommen zu diesem Blogbeitrag.

Darin erfährst du in 8 simplen Schritten, wie ein Fernstudium abläuft.

Wie du dir denken kannst, wird auf den Webseiten der Anbieter nur positiv über die Abläufe im Fernstudium berichtet.

Aber es gibt auch Schattenseiten – welche ich live als Fernstudent herausfinden durfte.

Die gute Nachricht:

Ich habe Vorarbeit für dich geleistet und bin selbst über den ein oder anderen Stein gestolpert.

Dass du nicht durchs Fernstudium stolperst wie viele Besucher nach dem Oktoberfest, verrate ich dir die Hürden und Schwierigkeiten rund um den Ablauf eines Fernstudiums.

Schluss mit der Einleitung – legen wir gemeinsam los.

Schritt 1: Finde deine Motivation

Die Wahrheit.

Dieser erste Schritt gehört noch nicht zum Fernstudium Ablauf.

Trotzdem ist es extrem wichtig, wenn du der Frage nachgehst – „Wie funktioniert ein Fernstudium?“.

Davon hängt dein dauerhafter Erfolg im online Studium ab.

Weißt du, wovon ich spreche?

Es ist deine Motivation!

Ja, der Schlüssel zu einem erfolgreichen Ablauf im Fernstudium ist deine Motivation.

Da du diesen Blogbeitrag gefunden hast, bist du bereits auf dem richtigen Weg. Denn ohne Motivation hättest du dir keine Gedanken über eine Weiterbildung gemacht.

Aber merke dir, du bist erst am Anfang.

Ein Fernstudium läuft über mindestens 2 bis 6 Jahre, sei dir darüber bewusst.

Im Laufe eines Fernstudiums wirst du Höhen und Tiefen begegnen. Nur wenn du weißt, wie du dich selbst motivierst, wirst du es bis zum Ende schaffen.

Noch mehr interessanter Lesestoff:

🙋 Ist ein berufsbegleitendes Fernstudium zu schaffen?

Schritt 2: Informiere dich umfassend und triff eine individuelle Auswahl

Du hast den ersten Schritt genommen und bist sicher, dass ein Fernstudium das richtig für dich ist.

Perfekt, dann geht es jetzt mit der praktischen Arbeit los.

  • Informiere dich ausreichend über das Thema Fernstudium
  • Lass dir ausreichend Infomaterial zukommen
  • Vergleiche die passenden Anbieter und Studiengänge
  • Wähle des für dich passende Fernstudium aus

Jetzt kommt die bittere Erkenntnis.

Bei der Auswahl des richtigen Fernstudiums kann dir niemand helfen. Nur du kennst deine Ziele und weißt, mit welchem Fernstudium-Anbieter du diese erreichen wirst.

💡 Praxis-Tipp:

Erstelle eine Tabelle und mache eine Gegenüberstellung mehrerer Anbieter und deiner favorisierten Studiengänge. Fordere dazu von den Fernhochschulen die jeweiligen Infomaterialien an und recherchiere auf deren Webseiten.

Da sich die Studiengänge und Preise regelmäßig ändern, empfehle ich dir den Vergleich selbst zu machen und nicht auf Internetportale zurückzugreifen. Schließlich geht es um viel bzw. dein Geld und du lernst dadurch noch mehr über den Ablauf eines Fernstudiums.

So empfiehlt es auch die ZFU (Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht) in ihrem Ratgeber:

„Vergleichen Sie Fernlehrgänge mit gleichem Ziel/Inhalt von unterschiedlichen Anbietern unter dem Aspekt der Gestaltung der Lehrbriefe und der Anwendung weiterer Medien sowie des Nahunterrichtsangebotes, der Anzahl der Einsendeaufgaben und der Kosten.“ (Quelle: zfu.de – Ratgeber für Fernunterricht und Fernstudium, 02/2022)

Beachte zudem die Möglichkeiten der kostenlosen Studienzeit-Verlängerung sowie die Kündigungs- und Widerrufsbedingungen.

Diese Angaben findest du in den AGBs oder den Studienverträgen der Hochschulen.

Jetzt gehts an die Arbeit, du bist gefragt.

Als Hilfestellung habe ich dir ein paar interessante Fernhochschulen aufgelistet.

Berufsbegleitend studieren Fernstudium an der AKAD University

AKAD University

An der AKAD sind etwa 6000 Studierende eingeschrieben. Doch wie läuft ein Fernstudium an der AKAD ab? Das erfährst du im unverbindlichen AKAD Infopaket, welches du nach zwei Klicks sofort per E-Mail bekommst.

💡 Tipp: An der AKAD können die meisten Studiengänge 100 % online absolviert werden.

Berufsbegleitendes Fernstudium an der Hochschule Fresenius

Hochschule Fresenius

Die Hochschule Fresenius bietet 100+ Studiengänge an. Eingeschrieben sind 18.000+ Studierende.

Infomaterial anfordern und umgehend erhalten

💡 Tipp: Die Hochschule Fresenius bietet die Möglichkeit im berufsbegleitenden Fernstudium an. Dabei kann auch flexibel vor Ort (z. B. am Campus) studiert werden.

Fernstudium berufsbegleitend an der IU Internationale Hochschule

IU – Internationale Hochschule

Die IU ist mit über 85.000 eingeschriebenen Studierenden Deutschlands größte Fernhochschule.

Infomaterial bestellen und per E-Mail erhalten

🙋 P.S. Auch ich studiere an der IU und bin mit dem Ablauf im Fernstudium sehr zufrieden.

Berufsbegleitend im Fernstudium studieren an der Wilhelm Büchner Hochschule

Wilhelm Büchner Hochschule

Im Fernstudium bietet die Wilhelm Büchner Hochschule über 90, vorrangig technische Studiengänge an.

Im ausführlichen WB-Infopaket erfährst du, wie das Fernstudium an der WB-Hochschule funktioniert und welche Kosten auf dich zukommen.

Perfekt, jetzt bist du umfangreich informiert – kommen wir zum nächsten Schritt.

Schritt 3: Bewerben und Anmelden

Nachdem du sorgfältig die Infomaterialien verglichen und einen passenden Studiengang + Anbieter ausgewählt hast, folgt der dritte Schritt im Ablauf eines Fernstudiums.

Die Bewerbung bzw. Anmeldung.

Hier ist es wichtig, dass du die Voraussetzungen für ein Fernstudium erfüllst.

Aber keine Sorge:

Du kannst ein Fernstudium auch ohne Abitur starten. Wichtig ist dann, dass du eine abgeschlossene Berufsausbildung und ein paar Jahre Berufserfahrung mitbringst.

Wer die Voraussetzungen erfüllt, kann sich jederzeit für ein Fernstudium einschreiben.

💡 Tipp: Bei vielen Fernhochschulen kannst du täglich mit dem Studium beginnen. Der Vorteil ist, dass du keine Zeit vergeudest, um auf den Semesterstart zu warten.

Die Bewerbung läuft online ab.

Dabei gibst du deine persönlichen Daten ein und kannst nötige Unterlagen (z.B. Zeugnisse, Krankenkassennachweis) hochladen.

💡 Tipp: Einige Institute bieten regelmäßige Rabatt-Aktionen an. Verschenke kein Geld und durchsuche die Infomaterialien + Newsletter nach passenden Gutscheincodes. Z.B. wirbt die IU meist mit einem 1.444 € IU-Rabatt.

Beachte auch, dass du den gewünschten Studienstart richtig datierst. Gibt dazu deinen gewünschten Studienstart ein.

Nachdem alles abgeschlossen ist, bekommst du in der Regel einen Studienvertrag als PDF. Drucke den Vertrag aus, setzte deine Unterschrift darauf und sende diesen zurück an die Hochschule.

Nach ein paar Tagen erhältst du deinen Vertrag gegengezeichnet zurück.

Schritt 4: Die Immatrikulation – jetzt bist du Fernstudent!

Und schon bist du immatrikuliert und offizieller Fernstudent. Bescheinigt durch deinen Studierendenausweis.

Dieser liegt dem ersten Paket deiner Hochschule bei.

Mit dabei sind meist auch Infos zum Ablauf des Fernstudiums und die ersten Studienmaterialien.

Alles Weitere findest du im Online-Campus.

💡 Pro Tipp: Ein dringender Hinweis zum Ablauf im Fernstudium.

Beachte unbedingt die Widerrufs- und Kündigungsfristen!

Dies ist wichtig, wenn dir das Fernstudium nicht zusagt oder doch etwas dazwischen kommt.

Widerrufsfrist von Fernstudienverträgen:

Laut ZFU (Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht) kann ein Fernstudium zwei Wochen kostenlos getestet werden.

Die meisten Hochschulen räumen sogar einen 4-wöchigen Testzeitraum ein. In diesem Zeitraum kannst du das Fernstudium jederzeit widerrufen.

🙋 Tipp: Die Widerrufsfrist beginnt in der Regel mit dem Tag, an welchem du die ersten Unterlagen erhalten hast (prüfe dies im Infomaterial oder Studienvertrag).

Kündigung eines im Ablauf befindlichen Fernstudiums:

Beachte – wenn die Widerrufsfrist abgelaufen ist, kommst du nicht mehr so einfach aus dem Studienvertrag heraus!

Die gesetzliche Regelung besagt, dass eine Kündigung frühestens sechs Monate nach Vertragsschluss mit einer Frist von sechs Wochen möglich ist. Vergleiche dies vor Vertragsabschluss individuell bei den favorisierten Hochschulen.

Nun weißt du, wie du im Notfall aus einem Studienvertrag kommst. Kommen wir zur nächsten Funktion im Fernstudium Ablauf.

Schritt 5: Lernen, Klausur, Lernen – der tägliche Ablauf im Fernstudium

Jetzt bist du eine immatrikulierte, fernstudierende Person oder einfach gesagt, offizieller Fernstudent – herzlichen Glückwunsch. 🙂

Nachdem du dich mit den ersten Unterlagen und dem digitalen Angebot der Fernhochschulen vertraut gemacht hast, geht es los!

Zuerst setzt du dir ein Ziel und machst eine Planung zum Ablauf deines Fernstudiums

Richtig, ohne Ziel ist kein Weg der richtige. Daher ist Zielsetzung und eine gute Planung essenziell im Fernstudium.

Das ist alles halb so schlimm, denn es gibt fertige Planer und Kalender, die dir dabei helfen.

Nach der Planung folgt die Arbeit.

Der Ablauf im Fernstudium wird monoton, es folgt das tägliche Lernen.

Bearbeite ein Modul nach dem anderen, bis du alle erledigt hast

Nach Planung geht es ans Abarbeiten der Module aus dem Modulhandbuch.

Dabei empfehle ich folgendes Vorgehen:

Erklimme dein Fernstudium genau so, wie Reinhold Messner einst den Mount Everest.

Schritt für Schritt nach oben, Modul für Modul Richtung Ziel.

Und dieser Ablauf wir abhängig vom Zeitmodell und Studiengang 2 bis 6 Jahre andauern!

Bis du nach unzähligen Klausuren und Hausarbeiten das letzte Ruhelager vor dem Gipfel erreicht hast.

Doch dazu mehr im übernächsten Schritt.

💡 Tipp: Auch du kannst dein Fernstudium organisieren – in kürzester Zeit!

Schritt 6: Was passiert, wenn etwas dazwischen kommt?

Aber hier, wie überhaupt, kommt es anders als man glaubt. (Wilhelm Busch 1832 – 1908)

Ob Wilhelm Busch erahnte, dass wir 100 Jahre nach seinem Ableben immer noch über ihn sprechen?

Wie dem auch sein, sein Zitat ist sehr wertvoll. Denn auch im Fernstudium gibt es Zeiten, in denen es anders läuft als geplant.

Zum Glück sind die meisten Fernstudien anpassungsfähig wie ein Gecko.

Folgend habe ich dir ein paar Beispiele aufgelistet.

Jobwechsel im Fernstudium:

Du bekommst während deinem Fernstudium ein lukratives Jobangebot und wechselst den Arbeitgeber. Die Folge sind in den ersten Monaten zahlreiche Überstunden und weniger Zeit für das Studium.

💡 Tipp: Beantrage zum Jobwechsel ein Urlaubssemester und starte im Anschluss wieder voll durch.

Nachwuchs während dem Fernstudium:

Juhu, das wertvollste Geschenk im Leben erwartet dich – während dem Fernstudium. Gerade während der Schwangerschaft und nach der Geburt fällt es viele Frauen nicht leicht, sich zu konzentrieren und ausreichend für das Fernstudium zu lernen.

🙋 Option 1: Halte in der Schwangerschaft so lange durch, wie möglich und beantrage im Anschluss ein Urlaubssemester.

🙋 Option 2: Wo stehst du im Studium? Ganz am Anfang oder kurz vor Schluss? Wenn du in den ersten Semestern bist, kannst du überlegen zu kündigen. Solltest du 1-2 Jahre später wieder anfangen, lass dir die bereits erbrachten Leistungen einfach angerechnet.

Krankheit im Fernstudium

Vor einer unerwarteten Krankheit ist niemand gewappnet. Doch was tun, wenn während dem Fernstudium eine langfristige Krankheit eintritt?

🙋 Option 1: Sprich offen und ehrlich mit deiner Hochschule über deine Situation. In der Regel lässt sich eine gemeinsame Lösung finden und du kannst für die Zeit der Krankheit das Fernstudium ruhen lassen.

🙋 Option 2: Wenn du schwer erkrankt bist oder die Dauer der Krankheit nicht absehbar ist, kann es hingegen sinnvoll sein, das Fernstudium zu kündigen oder ein Urlaubssemester einzulegen

Umzug ins Ausland

Wer weiß heute, was morgen kommt. So lief es auch in unserer Familie. Meine Frau bekam ein Jobangebot im Ausland, für mich als Fernstudent kein Problem.

Denn ein Fernstudium kann auch im Ausland absolviert werden.

💡 Tipp: Wenn du einen Aufenthalt im Ausland planst, prüfe in den Infomaterialien, welche Fernhochschulen Online-Klausuren anbieten. Ein 100-prozentiges Online-Studium ist meines Wissens aktuell an der AKAD und der IU möglich.

Arbeitslos im Fernstudium

Wie wir bereits wissen, ist ein Fernstudium ein sehr anstrengendes und kostspieliges Unterfangen. Wenn du in dieser Zeit arbeitslos wirst… lass uns besser nicht darüber nachdenken.

Aber – lass den Kopf nicht hängen, wenn du im Fernstudium arbeitslos wirst hat dies auch positive Seiten

💡 Praxis-Tipp: Egal in welcher Situation du bist, schaue nach vorne! So auch im Fernstudium, wenn du Arbeitslos geworden bist.

Wie ich darauf komme?

Jetzt hast du endlich genug Zeit, um richtig Gas zu geben. Und die hohen Studiengebühren? Sei ehrlich und sprich zuerst mit deiner Hochschule und im Anschluss mit der Agentur für Arbeit. Gemeinsam werdet ihr einen Weg finden.

Schritt 7: Die Abschlussarbeit, der finale Schritt im Fernstudium

Nachdem du eine definierte Anzahl an Credits (ECTS) gesammelt hast, wirst du zur Abschlussarbeit zugelassen.

Jetzt bist du auf der letzte 400 m Runde des 10000 m Laufs – Jetzt entscheidet sich der Lauf durch das Fernstudium.

Zu Beginn der Abschlussarbeit (Bachelor, Master, MBA) suchst du dir einen passenden Betreuer.

💡 Tipp: Halte bereits während dem Fernstudium die Augen nach sympathischen Tutoren offen.

Hast du diesen gefunden, geht es an die Auswahl des Themas für deine Abschlussarbeit. Dieses besprichst du in enger Kooperation mit deinem Betreuer.

Wenn alles steht, beginnt das Schreiben und Ausarbeiten deiner Arbeit. Je nach Hochschule und Studienwahl hast du dafür 4 bis 8 Wochen Zeit.

Nach der Abgabe und der Bewertung der Abschlussarbeit folgt das Kolloquium. Der für dich letzte Schritt im Ablauf des Fernstudiums. Das Kolloquium wird auch Verteidigung genannt. Du wirst von mehreren Prüfern über deine Arbeit befragt und bekommst im Anschluss eine Bewertung.

Wenn du denkst, das war jetzt endlich der letzte Schritt im Fernstudium Ablauf?

Nicht ganz, einer kommt noch.

Schritt 8: Exmatrikulation, das war’s – du bist Alumni

Es ist so weit, du hast nach einem erfolgreichen Ablauf das Fernstudium abgeschlossen. Es steht die Graduierungsfeier an.

Nimm deinen Abschlusshut und schmeiße ihn gemeinsam mit deinen Kommilitonen in die Ferne der Galaxie. 😉

Nach jahrelanger und anstrengender Arbeit bis du Absolvent eines Fernstudiums und Alumni deiner Hochschule.

Als Alumni betrittst du die letzte Station im Fernstudium Ablauf, du wirst Teil eines Netzwerks von abgeschlossenen Kommilitonen.

Dies bietet dir zwei wertvolle Benefits:

  • Rabatte bei der Teilnahme weiterer Programme an deiner Hochschule
  • Durch das Alumni-Netzwerk bleibst du im Kontakt zu Kommilitonen, was dir gute Jobmöglichkeiten bewahrt.

So, nun ist wirklich Schluss.

Jetzt weißt du die Antwort auf die eingangs gestellte Frage – „Wie funktioniert ein Fernstudium?“. 🙂

Auch interessant sind die Vor- und Nachteile im Fernstudium.

Ich wünsche dir alles Gute bei der Suche nach einem passenden Fernstudium.

Dein Michael

P.S. Schaue dir gerne meinen Erfahrungsbericht zum IU-Fernstudium an.

P.P.S. Vergiss nicht, eine Tabelle zu erstellen und mehrere Institute zu vergleichen.

FAQ – Wie läuft ein Fernstudium ab?

Wie lange braucht man für ein Fernstudium?

Das Fernstudium zum Bachelor kann bei den meisten Fernhochschulen in drei bis sechs Jahren absolviert werden. Ein Fernstudium zum Master ist bereits ab zwei Jahren Studienzeit möglich.

Was ist der Unterschied zwischen Fernstudium und Fernlehrgang?

Hinter einem Fernstudium verbirgt sich ein akademisches Studium an einer Hochschule oder Universität, welches zum Großteil im Selbststudium bearbeitet wird. Auch ein Fernlehrgang wird hauptsächlich im Selbststudium abgehalten, dahinter verbergen sich jedoch in der Regel Weiterbildungen, Schulungen und Lehrgänge ohne akademischen Hintergrund.

Ist ein Fernstudium schwer?

Hinter dem Begriff „Fernstudium“ verbirgt sich in der Regel ein akademisches Hochschulstudium zum Bachelor, Master oder MBA. Daher hängt es von deinen persönlichen Voraussetzungen ab, ob ein Fernstudium schwer ist oder nicht. Oft ist es nicht der Lernstoff, der ein Fernstudium schwer macht, sondern die Mehrbelastung, wenn du das Fernstudium berufsbegleitend machst.

Was sind die bedeutenden Vorteile eines Fernstudiums?

Flexibilität und Selbstbestimmung! Ja, ein Fernstudium bietet dir den Vorteil, dass du weitgehend selbst entscheiden kannst wenn, wie und wo du lernst. Selbst die Planung der Klausuren und Hausarbeiten liegt in der Regel in deiner Hand. Speziell für Eltern und Berufstätige stellt ein Fernstudium eine herausragende Möglichkeit der Weiterbildung dar.

Was ist der wohl größte Nachteil eines Fernstudiums?

Die große Freiheit des Fernstudiums kann zum größten Nachteil werden! Im Fernstudium bist du in allen Belangen auf dich allein gestellt. Trotz der Möglichkeit sich über online Meetings und Chat-Gruppen mit Kommilitonen, der Studienberatung und Dozenten auszutauschen, wird dich niemand motivieren und pushen, wenn du mal einen Durchhänger hast.

Ist ein Fernstudium anerkannt?

In der Regel sind die deutschen Fernhochschulen staatlich anerkannt und akkreditiert. Zudem müssen alle angebotenen Studiengänge von der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen werden.

Was kostet ein Fernstudium?

Da die meisten Fernhochschulen private Anbieter ohne staatliche Förderungen sind, kostet ein Bachelor-Fernstudium oftmals weit mehr als 10.000 €. Ein Fernstudium zum Master gibt es hingegen für unter 10.000 €


Hier bloggt Michael Schmid,

langjähriger Elektrotechniker, Fernstudent zum Bachelor und Hobby-Blogger… weiterlesen

Um dich zu unterstützen, teilt er hier seine beruflichen und schulischen Erfahrungen.

Folge und Like ich-mach-weiter auf Facebook, Instagram, LinkedIn und/oder Twitter.

Schreibe einen Kommentar