Die 10 Must-Have der perfekten Fernstudium Ausstattung!

Die 10 Must-Have der perfekten Fernstudium AusstattungWas ist das wichtigste Tool im Fernstudium?

Richtig, der Laptop.

Ohne den, geht nichts.

Aber aufgepasst, es gehört nicht nur materielles Equipment zur perfekten Fernstudium Ausstattung!

Der Kontakt zu Kommilitonen und eine perfekte Planung sind weitere Essentials im Online-Studium.

Woher ich das weiß?

Ich blicke auf mehrere Jahre Erfahrung im Fernstudium an der IU zurück und habe mich selbst durchgeackert.

🙋 Bereit für mehr?

Hier sind die 10 Must-have Gadgets für das Fernstudium.

1. Laptop fürs Fernstudium, das Must-have!

Hast du einen PC zu Hause?

Auch damit geht Fernstudium.

Du bindest dich aber an einen festen Ort zum Lernen.

Das erste Must-have fürs Fernstudium ist ein Laptop. Bereits ab 550 € gibt es gute Geräte, die den meisten Studiengängen gerecht werden.

Achte auf genügend USB Schnittstellen sowie einen Anschluss für einen externen Monitor (dazu gleich mehr).

Ich persönlich nutze seit drei Jahren einen 15,6 Zoll HP Laptop, der damals 600 € kostete.

💡 Tipp: Viele Online-Shops bieten Rabatte für Studierende an (z.B. Apple, Notebooksbilliger.de)

2. Ohne Planer findest du den Weg nicht

Das zweite Must-have für alle Fernstudenten ist ein Planer.

Warum?

Die Antwort ist einfach.

Du bist im Fernstudium bei deiner Modul- und Prüfungsplanung so flexibel wie ein Gummiband.

Niemand tritt dir zur rechten Zeit in den Ar… und sagt, wo es lang geht.

Meine Erfahrung zeigt.

Die Anfangsmotivation dauert maximal ein Semester. In dieser Zeit klappt es noch recht gut mit dem Lernen.

Doch im Anschluss geht das Blinde-Kuh-Spiel los.

Die meisten Studenten steuern mit verbundenen Augen durch ihr Fernstudium.

Es fehlt den meisten schlicht und einfach ein detaillierter Plan.

Mehr dazu? Hier lang – Fernstudium organisieren, in kürzester Zeit!

💡 Tipp: Ein guter Studienplaner wirkt Wunder!

Eine mächtige Auswahl an Planern findest du auf Amazon.

Ich benutze aber den Fernuni Planer von Tamara. Sie ist selbst Fernstudentin und hat ihren eigenen Studienplaner entwickelt.

Mit dem Code „ichmachweiter“ gibt es 10 % Rabatt auf alles im Shop von Tamara.

3. Webcam für Online-Klausuren

An den meisten Fernhochschulen ist es möglich, die Klausuren online abzulegen.

Dazu ist (abhängig von der Fernuni) eine Webcam nötig.

Ich benutzte für das Fernstudium an der IU eine zehn Jahre alte Webcam mit USB-Kabel und ohne Zoom. Die ist unkaputtbar und hat mich noch nie im Stich gelassen.

💡 Tipp: Eine Standard-Webcam mit USB-Anschluss für rund 30 € ist die beste Ausstattung für dein Online-Studium.

4. Internetverbindung

Ein weiteres Essential im Fernstudium ist ein stabiles Internet.

Vor allem, wenn du Online-Klausuren ablegst.

Wähle einen seriösen Internetanbieter und fange nicht an, wegen fünf Euronen zu sparen!

💡 Tipp: Nimm lieber das langsamere Paket eines Top-Providers als das schnelle vom Hinterhof-Anbieter.

5. Monitor für deine Gesundheit

Das Laptop fürs Fernstudium ist Fluch und Segen zugleich.

Ganz klar – praktisch für unterwegs!

ABER – schlecht für deinen Nacken.

Kaufe dir für lange Lern Sessions einen externen Monitor. Deine Gesundheit wird es dir danken.

Wenn nicht jetzt, dann mit 40+. Glaub mir bitte.

💡 Tipp: Gute 23 Zoll Bildschirme gibts ab 120 €.

6. Kontakte erleichtern das Fernstudium

Damals in 8. Klasse war ich richtig faul.

Aber nicht nur ich, auch die anderen Klassenkameraden.

Um das zu kompensieren, haben wir die Hausaufgaben vor dem Unterricht noch schnell gegenseitig abgeschrieben.

Es hatte sich immer jemand erbarmt zu helfen.

Doch was machst du im Fernstudium?

Wer hilft dir bei Fragen?

Fakt ist, die Fernhochschule ist es nicht!

Kontakte knüpfen ist daher eine lebensnotwendige Fernstudium-Ausstattung.

Das Gute daran – in Zeiten von Social Media ist das kein Problem mehr.

  • Suche auf Facebook, Instagram, Twitter und LinkedIn nach Studierenden deiner Hochschule.
  • Finde über die geknüpften Kontakte heraus, ob es WhatsApp Gruppen gibt.
  • Meist gibt es gezielte Facebook-Gruppen zu den Fernunis oder sogar individuellen Studiengängen.
  • Frage Google, ob es ein Forum für deine Hochschule gibt.

💡 Tipp: An der IU – Internationalen Hochschule gibt es WhatsApp-Gruppen zu den Studiengängen, aber auch zu einzelnen Modulen.

Glaube mir, gut vernetzt bedeutet für dich ein leichteres Leben im Fernstudium!

Kommilitonen helfen sich zum einen bei Fragen, tauschen aber auch Altklausurfragen oder Hausarbeiten aus.

7. Das Sparschwein

Du hast bestimmt gedacht – „Wofür zum Kuckuck brauche ich im Fernstudium ein Sparschwein?“

Ganz einfach.

Stopfe alle Rechnungen rein, die im Studium auflaufen.

Im nächsten Jahr darfst du voller Freude das Schweinchen leeren und dir vom Staat die Euronen zurückholen.

Wie du das Fernstudium von der Steuer absetzen kannst, erfährst du im Steuer-Blog von WISO Steuer.

Du findest kein Sparschwein, das groß genug ist?

Billiger und besser ist einen DIN-A4-Ordner mit der Beschriftung „Fernstudium – Rechnungen“.

8. Motivation kommt und geht

Früher oder später erwischt es dich, versprochen!

Du sitzt vor den Skripten und hast keinen Bock mehr zu lernen.

Aber, ich kann dich beruhigen.

Das ist ganz normal und gehört zum Fernstudium wie das korrekte Zitieren zur Hausarbeit.

Der Ausweg?

Du hast zwei Möglichkeiten:

Such dir einen Lern Buddy – die Wege dazu kennst du bereits.

Schnapp dir ein Buch zum Thema Persönlichkeitsentwicklung.

💡 Tipp: Mir persönlich haben folgende Bücher geholfen:

9. Schaffe dir eine saubere Lernumgebung

Du hangelst dich durchs Buffet im 5-Sterne Restaurant und bedienst dich an den Köstlichkeiten.

Unter dem Essen bekommst du dann wieder und wieder neu Eindrücke von den Nachbartischen. Du stehst erneut auf und holst dir die nächste Portion.

Du wirst dir denken, was hat das mit der perfekten Fernstudium Ausstattung zu tun hat?

Eine ganze Menge, pass auf.

Wie in Beispiel zu sehen, wird dein Fokus von äußeren Einflüssen gelenkt.

Beim Lernen ist das nicht anders!

Wenn es auf deinem Schreibtisch aussieht, wie in einer Messiewohnung, wird dein Gehirn ständig abgelenkt.

Dein Fokus wird nie 100 % bei der Sache sein.

Beschränke dich auf dem Schreibtisch bzw. im Bereich deiner Lernumgebung auf das Nötigste!

Verbanne den Rest in den Schrank.

10. Lernutensilien

Trotz Online-Unterricht benötigst du einige Lernutensilien im Fernstudium.

Die gute Nachricht, du hast mit Sicherheit schon alles Zuhause.

Auch, wenn es langweilig klingt, hier das nötigste Fernstudium Zubehör:

  • Stift und Papier
  • Textmarker
  • Post-it oder Register-Taben
  • Taschenrechner

💡Tipp: Kostenlose Collageblöcke gibt es von Note Buddy´s.

Fazit.

Wie du siehst, ist die Ausstattung für das Online-Studium überschaubar.

Was ich dir aus eigener Erfahrung dringend empfehle:

  • Beginne frühzeitig Kontakte zu knüpfen.
  • Kaufe dir einen vernünftigen Planer.

Beides hilft ungemein auf der Reise durch das Fernstudium.

Tipp: Hier gibts eine Anleitung zur perfekten Organisation und Planung im Fernstudium.

Welches ist dein Must-Have Gadget im Fernstudium? 1, 2, oder 3… schreib es jetzt in den Kommentaren.

Herzliche Grüße

Dein Michael

Gemeinsam, nicht einsam durchs Fernstudium.

P.S. Du hast Kommilitonen, denen dieser Beitrag helfen könnte?

Lass dich nicht aufhalten, hier sind die Links zum Teilen:

<Facebook> <Twitter> <Pinterest>


Weitere Beiträge, die dir gefallen werden:

✅ Meine Erfahrungen im IU Fernstudium

✅ Tipps zum perfekten Start ins IU Fernstudium


Hier bloggt Michael Schmid,

er ist glücklicher Familienvater, Fernstudent und Blogger. Weiterlesen …

Auf diesem Blog schreibt er über seine Erfahrungen im Fernstudium und der beruflichen Weiterbildung.

Mit seinem Motto „ich mach weiter“, überzeugt er seine Leser vom lebenslangen Lernen und unterstützt Sie auf dieser Reise.

Schreibe einen Kommentar

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Vera

    Vielen Dank für die Aufstellung! Da sind mir doch glatt wieder Dinge eingefallen, die ich mir schonmal notieren wollte.

    z.B. gibt es tolle Apps zum Karteikarten erstellen usw. – Top zum Lernen unterwegs 🙂

    1. Hallo Vera,

      Dankeschön für dein Feedback und schön, dass du dich inspirieren konntest.

      Ja, das ist ein guter Hinweis. Die Apps würden gut unter den Punkt Lernutensilien passen. Muss ich demnächst mal ergänzen.

      Ich nutzte hier die Anki App für Android und Windows. Leider ist diese APP für iOS kostenpflichtig.

      LG
      Michael

  2. Komm, trau dich… Schreib jetzt den ersten Kommentar.

    Mein Dank ist dir sicher 🙂